Die Kleinen Strolche e.V.

innovative Kinderbetreuung in St. Leon-Rot

Europaprojekt 2018 – Besuch von Herrn Dr. Lars Castellucci

„Die Kleinen Strolche e.V.“ führten im Hort an der Schule „Die Räuberhöhle“ wieder ein Europrojekt durch. Das Projekt „Der Blick über den Tellerrand – mit Kindern Europa, seine Kulturen und Menschen kennenlernen“ wurde durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Der Verein hatte an der Ausschreibung des Staatsministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg teilgenommen und gewonnen.

Im Rahmen des Projekts besuchte Herr Dr. Lars Castellucci, ein Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Innen-und Europaausschuss, die Kinder der Räuberhöhle. Um sich auf den Besuch vorzubereiten, informierten sich die Kinder zunächst einmal über seine Arbeit. Darüber hinaus wurde viel über die Politik in Europa recherchiert und gelesen. Die Kinder überlegten sich gemeinsam mit den Erzieherinnen Fragen, die sie ihm stellen wollten. Hierbei wurden verschiedene Fragen zu dem Beruf des Politikers, aber auch schwierige Fragen, wie beispielsweise die Auswirkungen des Austritts Großbritanniens aus der EU, gesammelt. Es war schön zu sehen, über wie viel Wissen die Kinder bereits über Europa verfügen und wie wichtig ihnen Europa ist. Am Tag des Besuchs waren alle ein wenig aufgeregt. Die Aufregung legte sich jedoch sehr schnell, dank der offenen Art von Herrn Dr. Castellucci.

Zunächst stellten die Kinder Fragen zu der Arbeit eines Politikers, bevor dann über die europäische Politik geredet wurde. Natürlich berichteten wir unserem Gast auch über unser Europaprojekt und die bisherigen Angebote und Umsetzungen. Nach einer ausführlichen Gesprächsrunde verabschiedeten sich die Kinder mit einem kleinen Präsent von Herrn Dr. Castellucci. Dank seines Besuches konnte den Kindern die Politik von einem Experten erläutert und erlebbar gemacht werden. Hierfür möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Herrn Dr. Castellucci und seinem Team bedanken.

Das Team der Räuberhöhle

Europaprojekt - Besuch des Europäischen Parlaments 2017

Am Donnerstag, den 20. April, machten sich die Kinder und Erzieherinnen der Räuberhöhle auf die Reise nach Straßburg, um dort das Europäische Parlament zu besichtigen. Dank der Unterstützung des Landes Baden-Württemberg war es möglich solch einen großen Ausflug zu machen. Nach einer längeren Busfahrt kamen wir im kalten Straßburg an. Dort wurde erst einmal in einem schönen Park gefrühstückt. Gestärkt ging es dann zu Fuß zum Europäischen Parlament. Da dies eine längere Strecke war, machten wir immer wieder Pausen, in denen wir die Stadt Straßburg entdeckten. Bevor es zur Führung ins Europäische Parlament gehen konnte, mussten wir alle durch die Sicherheitskontrolle. Diese ähnelten der Kontrolle an einem Flughafen sehr, wovon die Kinder beeindruckt waren.

Im Europäischen Parlament angekommen wurden wir gleich sehr herzlich in Empfang genommen. Zunächst besichtigten wir einen kleinen Versammlungssaal, bevor es dann zu den Flaggen der Länder der Europäischen Union ging. Dort bekamen wir einige Informationen zu den Flaggen und Ländern der EU. Anschließend konnten wir den berühmten roten Teppich anschauen. Da dieser jedoch nur für Ehrengäste wie beispielsweise Angela Merkel ist, konnten wir leider nicht darüber laufen. Zum Abschluss ging es dann in den Plenarsaal in dem einmal im Monat die 751 Mitglieder eine Plenartagung abhalten. Dieser Saal war sehr beeindruckend mit all den Sitzplätzen und der Ausstattung. Dort wurde uns der Ablauf einer Plenartagung erläutert und weitere Fragen wurden beantwortet. Beeindruckt und mit vielen Eindrücken und neuem Wissen machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Der Besuch des Europäischen Parlaments wurde uns durch den Kontakt zum Büro des Europaabgeordneten Peter Simon ermöglicht. Wir möchten uns ganz herzlich bei ihm und seinem Team für die tolle Möglichkeit und die super Organisation bedanken.

Das Team der Räuberhöhle

Auch in 2017 geht das Europa Projekt im Hort an der Schule weiter!

Den aktuellen Flyer finden Sie hier:

Juli 2016:

Europa Projekt des Vereins ‚Die Kleinen Strolche e.V.‘ in St. Leon-Rot


 

Die „Kleinen Strolche e.V.“, haben mit Dritt- und Viertklässlern aus dem Hort an der Schule „Die Räuberhöhle“ ein Europrojekt durchgeführt. „Der Blick über den Tellerrand – mit Kindern Europa, seine Kulturen und Menschen kennenlernen“ wurde ermöglicht durch die Förderung des Landes Baden-Württemberg. Der Verein hatte an der Ausschreibung des Staatsministeriums Baden-Württemberg teilgenommen und gewonnen. Dies bot den Kindern die einmalige Chance des selbstgestalteten Lernens und brachte allen viele neue Erfahrungen. Das Projekt wurde während des Schuljahres 2015/2016 von Yvonne Schönebeck (Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.), mit Unterstützung von den Kolleginnen der Räuberhöhle und der Auszubildenden Nathalie Wolf, geleitet und durchgeführt.

Wie läuft das so mit der Demokratie in Europa? Im Laufe des Projektes entstand die Idee einer Kinder-Gemeinderatssitzung. Im Rahmen eines Rollenspiels durften die Projektteilnehmer am 21.07.2016 in die Rolle der Gemeinderäte schlüpfen. Die Kinder hatten die Aufgabe, den Spielplatz gegenüber der Parkringschule in Rot, neu zu gestalten. In Kleingruppen arbeiteten alle Kinder ein detailliertes Konzept aus. Es galt herauszufinden, welche Spielgeräte auf den Spielplatz sollen, wo diese platziert werden, wo Bäume und Bänke stehen und welches Konzept sie mit ihrem Spielplatz verfolgen.  Dazu mussten die Kinder eine Kostenaufstellung machen, das Budget überwachen und ihr Konzept gewinnbringend dem Kinder-Gemeinderat und den Besuchern vorstellen. Zum Erstaunen der Erwachsenen planten die Kinder auch Wasserspielanlagen, selbstreinigende Toiletten, Umziehkabinen und sogar einen Süßigkeiten- und Getränkeautomaten mit ein. Anschließend erfolgte eine hitzige Diskussion, in der jede „Fraktion“ versuchte, die anderen von ihrer Idee zu überzeugen. Am Ende stand die Abstimmung, die wie der Rest der Veranstaltung einer echten Gemeinderatssitzung in nichts nachstand. Dank der Gemeinde St. Leon-Rot war es möglich, die Kinder-Gemeinderatssitzung im Ratssaal der Gemeinde stattfinden zu lassen. Dadurch konnte eine authentische Atmosphäre für die Kinder geschaffen werden. Zu der Sitzung waren alle Eltern und Kinder, die Geschäftsführung und der Vorstand der „Kleinen Strolche e.V.“ sowie der Bürgermeister und Gemeindevertreter herzlich eingeladen.

Zum Abschluss des Projektes ging es am Dienstag den 27.07.2016 mit einem Kleinbus und der Projektgruppe nach Straßburg ins Europaviertel. Im Rahmen einer Ralley, besuchten alle Teilnehmer die verschiedenen europäischen Institutionen und konnten so direkt sehen und erleben, wo Europapolitik gelebt und gemacht wird.


Die Geschäftsführung bedankt sich ganz herzlich bei Yvonne Schönebeck für ihren Einsatz, die kompetente Durchführung und das außerordentliche Engagement!